16.07.2009, 10:43 Uhr

Versatel tritt dem Bitkom bei

Durch den Beitritt zum Branchenverband hofft der Telekommunikationsanbieter sich bei politischen Entscheidungsträgern mehr Gehör verschaffen zu können
Ein neues Mitglied für den Bitkom: Zum 1. Juli ist Versatel in den Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) eingetreten. Durch die Unterstützung des Branchenverbands will der Telekommunikationsanbieter "für faire Wettbewerbsbedingungen" sorgen, wie es in einer Mitteilung von Versatel heißt.
"Wir wollen die Chance nutzen, die ein geeintes Auftreten aller Wettbewerber bietet und uns in Berlin und Brüssel für unsere Anliegen Gehör verschaffen. Das geht nur gemeinsam", so Alain D. Bandle, Vorstandsvorsitzender von Versatel, über die Mitgliedschaft im Bitkom. Im Mittelpunkt stehen dabei für das Düsseldorfer Unternehmen die regulatorischen Voraussetzungen für den Telekommunikationsmarkt.
Der Bitkom vertritt bundesweit über 1.300 Unternehmen, wovon 950 Direktmitglieder mit etwa 700.000 Beschäftigten sind.


Das könnte Sie auch interessieren