Umstrukturierung 15.11.2017, 13:13 Uhr

Höger und Faulhaber scheiden aus: QSC krempelt Vorstand um

Die beiden QSC-Vorstände Felix Höger sowie Udo Faulhaber verlassen zum 31. Dezember das Unternehmen. Zudem erhalten die einzelnen Geschäftsbereiche Umsatz- und Ergebnisverantwortung sowie umfassende Technik- und Vertriebshoheit.
QSC-Zentrale in Köln
(Quelle: QSC )
Der Kölner ITK-Anbieter QSC trennt sich von zwei Vorstandsmitgliedern: Wie das Unternehmen mitteilte, werden Felix Höger, Vorstand für Technologie und Operations, sowie Udo Faulhaber, Vorstand für Vertrieb und Consulting, zum 31. Dezember aus dem Unternehmen ausscheiden und "sich neuen Aufgaben widmen".
Die QSC-Vorstände Felix Höger...
Quelle: QSC
Höger trat am 1. Januar 2016 in den Vorstand der QSC AG ein und verantwortete fortan die Entwicklung der ITK- und Cloud-Services. Bereits am 1. August 2015 hatte Udo Faulhaber als Vorstand die Verantwortung für Vertrieb, Internet of Things und Consulting bei QSC übernommen. Er trieb die Fokussierung des Vertriebs auf die Ansprache mittelständischer Kunden sowie auf die Vermarktung des neuen Cloud-Service-Portfolios voran.
...und Udo Faulhaber verlassen zum 31. Dezember das Unternehmen
Quelle: QSC
Ergänzend zur Umstrukturierung des Vorstands hat QSC beschlossen, den einzelnen Geschäftsbereichen künftig sowohl Umsatz- und Ergebnisverantwortung als auch die Leitung für Vertrieb und Technik zu übertragen. "Die Dynamik und Entwicklungsgeschwindigkeit der jeweiligen Teilmärkte sind enorm. Je schlanker die Organisation desto größer die Möglichkeiten, agil und zielgerichtet auf die Kundenbedürfnisse einzugehen", begründete QSC-Chef Jürgen Hermann die Maßnahme. Bereits im August hatte der Vorstand den Plan einer Ausgliederung des Geschäftsbereichs Telekommunikation beschlossen.
Die Neuorganisation der Managementstruktur soll zeitnah umgesetzt werden.



Das könnte Sie auch interessieren