Augmented Reality 29.05.2015, 10:40 Uhr

Apple kauft Münchner Start-up Metaio

Apple hat völlig unbemerkt das Münchner Start-up-Unternehmen Metaio übernommen und stärkt damit seine Kompetenz im Bereich Augmented Reality.
(Quelle: shutterstock.com/Andrey Bayda)
Die Zeichen waren für aufmerksame Internetbeobachter wohl nicht zu übersehen: Vor einigen Wochen hatte der Augmented Reality-Spezialist Metaio angekündigt, keine neuen Kunden mehr anzunehmen. Vor einer Woche dann ist das Start-up zu Apple übergegangen. Dies geht aus Dokumenten hervor, die Techcrunch zitiert.
Die Akquisition des Münchner Unternehmens dürfte Apples eigene Bemühungen im Bereich Augmented Reality stützen. So arbeitet Metaio an entsprechenden Produkten für seine iPhones. Apple reagierte bisher auf die Übernahmeberichte mit seiner Standardantwort. "Von Zeit zu Zeit kauft Apple kleinere Technologieunternehmen. Wir diskutieren grundsätzlich nicht unsere Ziele und Pläne."
Augmented Reality ist die Verbindung von realen Bildern mit Daten und Informationen aus dem Internet und wird derzeit als das "Next Big Thing" in Sachen Internet gehandelt. Schon in Kürze dürften neue Entwicklungen aus diesem Bereich wie Software für VR-Brillen und Smartphones auch den Massenmarkt erreichen.



Das könnte Sie auch interessieren