200 GB Datenvolumen 19.08.2020, 15:00 Uhr

Congstar bringt LTE-Bundle-Tarif für daheim und unterwegs

Mit Congstar X erhalten Nutzer gleich zwei SIM-Karten - eine für das Smartphone, die andere für den heimischen LTE-Router. Zum Surfen stehen insgesamt 200 GB Datenvolumen zur Verfügung, die flexibel eingesetzt werden können.
(Quelle: Alissa Kumarova/Shutterstock )
Der Mobilfunk-Discounter Congstar hat für den Herbst einen neuen LTE-Bundle-Tarif angekündigt, der als Flex- und Laufzeitvariante vermarktet werden soll. Das Besondere: Congstar X bietet ein Datenvolumen von 200 GB, das flexibel sowohl unterwegs mit dem Smartphone als auch mit einem entsprechenden LTE-Router in den eigenen vier Wänden genutzt werden kann.
Hierzu erhalten Kunden zum Preis von monatlich 58,49 Euro (inklusive Mehrwertsteuerrabatt) eine Smartphone-SIM sowie eine Router-SIM für die stationäre LTE-Nutzung. Endgeräte können bei Bedarf zugebucht werden, betonte Congstar.
Bei der Router-SIM-Karte ermöglicht der Tarif die Datennutzung an dem vom Kunden angegebenen Standort und dessen unmittelbaren Umkreis innerhalb Deutschlands. Die SIM-Karte für den Mobilfunk beinhaltet noch eine Allnet- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie EU-Roaming. Generell gilt: Die LTE-Geschwindigkeit ist - sowohl unterwegs, als auch daheim - immer auf 50 Mbit/s begrenzt.
„Die neue Kombination richtet sich an alle, die besonders flexibel bleiben möchten“, so Congstar-Geschäftsführer Peter Opdemom. „Gerade für kleinere Haushalte bietet sich der Vertrag als Alternative zum herkömmlichen DSL- oder Kabelanschluss an, und auch unterwegs müssen sich Kunden mit Congstar X keine Gedanken mehr über ihre Datennutzung machen.“
Interessenten können sich bereits jetzt im Internet registrieren. Sie erhalten dort die Möglichkeit, Congstar X schon vor dem offiziellen Marktstart zu buchen. Hierfür versendet Congstar nach abgeschlossener Registrierung in den kommenden Tagen eine E-Mail mit detaillierten Informationen zum Vorab-Bestellprozess.
Congstar möchte so die Erfahrungen der ersten Nutzer von Congstar X einbeziehen, um das Angebot bei Bedarf weiter zu optimieren. Daher will sich der Anbieter auch noch nicht final festlegen, über welche Vertriebskanäle das Produkt am Ende vermarktet wird. Dazu Congstar-Sprecher Timo Wakulat gegenüber Telecom Handel: „In Abhängigkeit von der Marktresonanz entscheiden wir in den folgenden Monaten über die weitere Vorgehensweise.“


Das könnte Sie auch interessieren