WLAN-Mesh-Lösung 08.08.2018, 12:51 Uhr

Unter Strom: D-Link Covr P2502 im Test

Aus dem Hause D-Link kommt mit dem Covr P2502 eine Lösung, die die Vorzüge von Powerline mit denen von WLAN vereinen soll. Wir haben das Mesh-System in der Praxis getestet.
(Quelle: D-Link)
Die Versorgung aller im Heimnetzwerk versammelten Endgeräte mit Internet ist mitunter kein einfaches Unterfangen, dicke Mauern und mehrere Stockwerke lassen die meisten Router an ihre Grenzen stoßen. D-Link will dieser Thematik mit dem Hybrid-System Covr P2502 Herr werden, dieses soll die Vorzüge von Powerline mit denen des Wireless LAN vereinen. 
Im Paket befinden sich zwei Adapter, die jeweils mit drei Gigabit-Ethernet-Ports ausgerüstet sind. Die Einrichtung ist denkbar einfach: Der erste Adapter wird in eine freie Steckdose gesteckt – wie bei allen Powerline-Lösungen sollte man keine Mehrfachsteckdosen verwenden – und dann via Ethernet mit dem Router verbunden. Anschließend sucht man einen geeigneten Platz für den anderen Adapter, steckt diesen in die Steckdose und wartet, bis sich die beiden selbständig miteinander verbunden haben. Im Test klappte das auf Anhieb, innerhalb von fünf Minuten war das Netzwerk aufgebaut, die erforderliche App kann man danach wieder vom Smartphone löschen.
Beide Geräte bauen nun ihr eigenes WLAN-Netz auf, und da einer der beiden Adapter in unmittelbarer Nähe des Routers positioniert ist, kann man das Router-WLAN getrost deaktivieren. Im Test klappte auch die Übergabe zwischen den beiden WLAN-Netzen (unter derselben SSID) sehr gut, man erhält eine lückenlose Versorgung. Die Reichweite der Adapter ist beträchtlich, auch durch mehrere Wände hindurch konnten wir ein stabiles Signal erzielen. 
Will man den zweiten Stecker an einem anderen Ort nutzen, steckt man ihn einfach um, nach wenigen Minuten hat sich das System wieder eingerichtet – ohne dass der Nutzer eingreifen müsste. Die Lösung funkt auf 2,4 und 5 GHz und wechselt automatisch. Unterstützt werden die WLAN-Standards 802.11 a/b/g/n/ac Wave 2, was maximal 867 Mbit/s im 5-GHz- und bis zu 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Bereich erlaubt. Auf ein Gastnetzwerk muss man leider verzichten, wer dies unbedingt benötigt, muss auf eine andere Lösung ausweichen. 
Wer ein einfaches Mesh-System zur Verbesserung der WLAN-Abdeckung sucht, macht mit dem D-Link Covr P2502 nichts falsch. Die Datenraten sind hoch und stabil, die Reichweite sehr gut und die Einrichtung auch für komplette Laien problemlos machbar. Der Funktionsumfang ist geringer als bei anderen Lösungen, diese kosten aber auch mehr als der UVP von 223,90 Euro.



Das könnte Sie auch interessieren