Kooperation 08.01.2021, 10:26 Uhr

Telekom führt vollautomatisierte Identifizierung von Kunden ein

Die Bonner nutzen das Self-Ident-Verfahren der Nect GmbH zur Identifizierung von Kunden – sowohl online als auch in den Shops.
(Quelle: Telekom )
Die Telekom will die Identitätsfeststellung von Kunden digitalisieren und nutzt dafür das Selfie-Ident-Verfahren der Nect GmbH. Dabei werden per Smartphone Vorder- und Rückseite des Personalausweises aufgenommen und auf die Echtheit geprüft. Anschließend wird per Selfie-Kamera ein Video der Person gemacht, die sogenannte Lebendigkeitsprüfung. Im Anschluss wird das Foto auf dem Personalausweis mit dem Gesicht des zu identifizierenden Kunden abgeglichen und es werden weitere Sicherheitsmerkmale des Ausweises überprüft.
Damit stellt Nect sicher, dass Ausweis und Person tatsächlich zusammengehören. Die Auswertung der Daten läuft laut der Telekom voll automatisiert und mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz (KI).
Eine Identifikation mit diesem Verfahren, bei dem ausschließlich Video eingesetzt wird, dauert zwei Minuten. Der Kunde benötigt dafür ein Smartphone, die App von Nect, und seinen Ausweis und schon kann er sich bei der Telekom identifizieren. Zum Start kann neben dem deutschen Personalausweis auch der elektronische Aufenthaltstitel genutzt werden.
Der Service kann sowohl online als auch in den Telekom-Shops sowie bei den Partnershops durchgeführt werden.





Das könnte Sie auch interessieren