D21-Digital-Index 30.03.2021, 09:13 Uhr

Surfverhalten in den Bundesländern: Bayern sind Poweruser

Laut einer Sondererhebung des D21-Digital-Index 2020 / 2021 werden Online-Angeboten in Bayern überdurchschnittlich häufig genutzt.
Internet-Nutzung in den Bundesländern im Vergleich.
(Quelle: metamorworks / shutterstock.com )
In der Befragung des Meinungsforschungsinstituts Kantar geben 73 Prozent der bayerischen Befragten an, regelmäßig online einzukaufen (Durchschnitt: 68 Prozent). 63 Prozent nutzen Office-Programme (Durchschnitt: 51 Prozent) und 51 Prozent der Menschen in Bayern greifen auf On-Demand oder Streaming-Dienste zu (Durchschnitt: 48 Prozent). Rund ein Viertel der Bayern nutzt außerdem bereits regelmäßig Online-Verwaltungsdienstleistungen (Durchschnitt: 19 Prozent).
Das ist die Internet-Nutzung in den Bundesländern im Vergleich.
Quelle: www.initiatived21.de
So geben 83 Prozent der Befragten im Freistaat gaben an, eine Internetrecherche durchführen zu können (Durchschnitt: 76 Prozent). 71 Prozent nutzen Virenschutzprogramme (Durchschnitt: 59 Prozent) und immerhin noch 44 Prozent der Befragten im Freistaat können nach eigenen Angaben eine Videokonferenz einrichten (Durchschnitt: 36 Prozent). Entsprechend offener stehen die Bayern den digitalen Möglichkeiten gegenüber. 66 Prozent der Bayern sagen, dass sie persönlich insgesamt von der Digitalisierung profitierten (Durchschnitt: 56 Prozent).



Das könnte Sie auch interessieren