26.02.2014, 09:00 Uhr

Achtkern-Smartphones vom Newcomer Kazam

Der Smartphone-Hersteller Kazam will auf dem europäischen Markt angreifen und hat dazu auf dem MWC unter anderem zwei Octacore-Geräte vorgestellt. 
Neue Hersteller haben es im hart umkämpften Smartphone-Markt schwer, der Newcomer Kazam versucht es trotzdem und will auf dem MWC unter anderem mit zwei Octacore-Smartphones mit Dual-SIM auf sich aufmerksam machen.
Das Tornado 5.0 kommt mit einem 5-Zoll-Display mit 720 x 1.280 Bildpunkten, einer 8-MP-Kamera sowie einer 2-MP-Frontkamera, WLAN-n und Bluetooth 3.0. Der 1.800-mAh-Akku soll bis zu 200 Stunden Standby und 3,6 Stunden Sprechzeit erlauben. Als Highlight nennt der Hersteller den Prozessor, der mit acht Kernen arbeitet und auf 1,7 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher fasst 1 GB, der Festspeicher von 8 GB kann via Micro-SD erweitert werden. Das 121 Gramm leichte Gerät soll im zweiten Quartal erscheinen, der Preis steht noch nicht fest.
Als Topmodell platziert Kazam das Tornado 5.5. Das Display mit 5,5 Zoll Diagonale löst mit Full-HD auf, die Kamera nimmt mit 13 Megapixeln auf. Für Videotelefonie steht eine 5-MP-Kamera bereit. Der 2.500-mAh-Akku bringt es laut Hersteller auf bis zu 380 Stunden Standby und 7,5 Stunden Dauertelefonie. Weiterhin an Bord des 145 Gramm leichten Smartphones befinden sich Bluetooth 4.0, 2 GB RAM, 16 GB Flash-Speicher sowie ebenfalls ein Achtkern-Prozessor mit 1,7 GHz und Android 4.2. Preis und genauer Erscheinungstermin sind wie beim Tornado 5.0 bislang nicht bekannt.
Spannend an Kazam ist die auf alle Smartphones gegebene Display-Garantie von einem Jahr ab Kaufdatum. In dieser Zeit soll das Display bei Rissen, Sprüngen oder anderen Beschädigungen kostenlos ausgetauscht werden, verspricht der Hersteller. 



Das könnte Sie auch interessieren