13.09.2013, 15:00 Uhr

Mehr Features für die neuen TravelPilot-Navis von Blaupunkt

Blaupunkt hat seine Stand-alone-Navigatoren der TravelPilot-Serie überarbeitet und den Funktionsumfang erweitert. Das Einstiegsgerät kostet 179 Euro, das Topmodell ist für 259 Euro zu haben.
Vor etwa einem Jahr wurde die Marke Blaupunkt im Navigationssegment vom Hersteller Baros aus Hannover wiederbelebt, nun hat man die Stand-alone-Navigatoren der TravelPilot-Reihe einer Überarbeitung unterzogen.
Neu ist die aktive Halterung, die neben dem Mini-USB-Anschluss zur Stromversorgung auch einen Audioausgang sowie einen Anschluss für eine Rückfahrkamera vorweisen kann. Via Bluetooth nehmen die Geräte Verbindung zum Smartphone auf und dienen als Freisprecher. Über die Datenverbindung des Mobiltelefons werden via Bluetooth die aktuellen Verkehrsinfos abgerufen; steht diese nicht zur Verfügung, greifen die Geräte auf TMC zurück.
Im Display eingeblendete "BluPoints" informieren den User über sein aktuelles Fahrverhalten unter ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten. Wer im Fahrzeugprofil die Schadstoffgruppe seines Autos eingibt, wird entsprechend um bestimmte Umweltzonen geleitet, falls dies erforderlich sein sollte.
Die Preise liegen bei 179 Euro für das 5-Zoll-Gerät und bei 259 Euro für das TravelPilot 70 active mit 7-Zoll-Anzeige. Neben den TravelPilot-Navis für den Pkw-Einsatz bietet Blaupunkt die Mo­delle 50 und 70 auch als Truck-Variante und als spezielle Camping-Version an. Alle Navigatoren verfügen über lebenslange Kartenupdates.



Das könnte Sie auch interessieren