Blaupunkt 02.08.2012, 11:34 Uhr

Neue Navis und Kooperation mit Baros

Der deutsche Navi-Hersteller Baros und das Traditionsunternehmen Blaupunkt bündeln ihre Vertriebskompetenzen und werden künftig gegenseitig die Produkte des anderen vermarkten. Außerdem belebt Blaupunkt die Navi-Marke Travelpilot neu.
Der Kampf der Wettbewerber auf dem europäischen Navigationsmarkt ist härter denn je, die Konsolidierung schreitet immer weiter voran. Dem wollen der Hannoveraner Hersteller Baros und das Traditionsunternehmen Blaupunkt entgegenwirken und bündeln ihre Vertriebskompetenzen.
Beide Partner werden künftig die Produkte des jeweils anderen mit vermarkten und so ihr eigenes Portfolio ergänzen. Im ersten Schritt umfasst die Kooperation bei Blaupunkt die Geräte aus den Bereichen Car-Multimedia und Kopfhörer, bei Baros sind es die Navigationslösungen und Tablet-PCs der Marke a-rival.
Auch die Kunden- und Marktaktivitäten werden zukünftig eng mitei­nander abgestimmt. Während sich Baros auf den deutschsprachrigen UE-Handel konzentriert, wird das Verkaufsteam von Blau­punkt die gemeinsame Produktpalette sowohl über den automobilen Vertriebsweg im DACH-Bereich als auch weltweit branchenübergrei­fend vermarkten. Im Zuge der Zusammenarbeit wird ein Teil der Vertriebsmannschaft von Blaupunkt zu Baros wechseln.
Zur IFA wird Blaupunkt außerdem seine Navi-Reihe Travelpilot wiederbeleben, es wird Geräte von 4,3 Zoll bis 7 Zoll Bildschirmdiagonale geben. Diese Premium-Navigatoren sollen die Einsteigergeräte der a-rival-Serien XEA und PNS ergänzen. Die neuen Travelpilots sollen sich durch "hochauflösende Displays, schnelle Dual-Core-Prozessoren sowie durch edle Aluminium-Details am Gehäuse" von der Konkurrenz abgeheben. 
Auch zwei Systeme für den LKW-Einsatz und ein Gerät speziell für Motorräder sind mit im Messe­paket. Die Preise sowie weitere Details stehen noch nicht fest.



Das könnte Sie auch interessieren