Hersteller 07.01.2020, 13:42 Uhr

Sharp verstärkt Europageschäft mit Übernahme der Skytec UMC

Der japanische Elektronikhersteller Sharp übernimmt 100 Prozent der Anteile an der europäischen Tochterfirma Skytec UMC, die unter anderem den Vertrieb in Europa organisiert.
(Quelle: Skytec Poland )
Die japanische Traditionsmarke Sharp, die inzwischen zum taiwanesischen Foxconn-Konzern gehört, verstärkt ihr Engagement in Europa durch die vollständige Übernahme der Tochterfirma Skytec UMC. Diese betreibt ein TV-Werk in Polen und hat eine umfassende Vertriebsorganisation in mehreren europäischen Ländern, unter anderem auch für den Bereich Smartphones.
Die Skytec Universal Media Corporation (UMC) mit Sitz im slowakischen Bratislava hatte im Jahr 2015 die Rechte für das europäische TV-Geschäft mit der Marke Sharp erhalten. Im Februar 2017 erwarb Sharp dann zunächst 56,7 Prozent der Anteile am Unternehmen, jetzt hat der Hersteller auch noch die restlichen Anteile gekauft.
Als CEO der neuen Sharp UMC wird vorübergehend Kazuhiro Kitamura, Head of Europe Business und President TV Systems BU eingesetzt. Er ersetzt den vormaligen CEO von Skytec UMC, Aslan Khabliev, der aus dem Unternehmen ausscheidet.



Das könnte Sie auch interessieren