Wearables 11.09.2019, 16:30 Uhr

Fossil zeigt Diesel-Smartwatch und Puma-Uhr

Fossil hat auf der IFA für sehr viele Uhrenmarken eine oder sogar mehrere Smartwatches vorgestellt. Unter anderem wurde in Berlin ein Modell der Fashion-Marke Diesel gezeigt.
Die neue Diesel On Smartwatch Axial 
(Quelle: Fossil)
Die IFA war auch in diesem Jahr wieder eine Messe der Wearables, allen voran zeigten große Uhren-Hersteller wie Fossil mit seinen zahlreichen Marken sowie die Sport- und Fitness-Spezialisten von Garmin und Fitbit ihre Neuheiten in Berlin. Dass es speziell Fossil ernst ist mit dem Smartwatch-Markt, war an einer Vielzahl an neuen Modellen abzulesen, von denen viele auf den neuen Qualcomm-Chip Snapdragon 3100 setzen, der unter Goo­gles Wear OS längere Laufzeiten und höheres Arbeitstempo ermöglicht. 
Für die Modemarke Diesel gibt es zum Weihnachtsgeschäft die On Smartwatch Axial, die dank des integrierten Lautsprechers auch zum Telefonieren genutzt werden kann. Der Google Assistant kann über den Speaker direkt Feedback geben, etwa auf die Frage nach dem Wetter oder anstehenden Terminen. Wie gewohnt an Bord sind Google Pay für kontaktloses Bezahlen, GPS und ein Herzfrequenzsensor. Das runde Amoled-Display hat eine Auflösung von 328 Pixel pro Zoll und einen Durchmesser von 1,28 Zoll. Der Preis ist noch nicht bekannt. 
Quelle: Fossil
Mit Puma zusammen hat Fossil eine weitere Smartwatch entwickelt, die ebenfalls mit dem 3100er-Prozessor arbeitet. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und Nylon und ist dadurch sehr leicht. Mit Google Fit kann die Puma Smartwatch Aktivitäten wie Pilates, Rudern oder Spinning tracken und Wiederholungen im Krafttraining wie zum Beispiel Liegestütze zählen. Im „Workout Modus“ zeichnet Google Fit kontinuierlich die Herzfrequenz auf. Der Preis liegt bei 279 Euro. 



Das könnte Sie auch interessieren