Wear OS 26.11.2020, 10:12 Uhr

Google Fit: neue Funktionen und aktualisiertes Design für Smartwatches

Neben einem neuen Design setzt Google bei der überarbeiteten Fitness-Plattform Google Fit nun auch auf besseres Workout-Tracking.
Neue Google-Fit-Oberfläche für Smartwatches
(Quelle: google.com )
Google hat seiner Fitnessplattform Google Fit für Smartwatches einen Strauß neuer Funktionen sowie ein übersichtlicheres Design verpasst.

Besseres Workout-Tracking

Die Oberfläche fürs Workout-Tracking unter Wear OS erhielt ein neues, übersichtlicheres Design, wie Google in einem Support-Dokument schreibt.
Quelle: google.com
Während eines Workouts sehen Nutzer nun die wichtigsten Kennzahlen mit zwei Kacheln, die der Leistung gewidmet sind. Durch einen Wisch nach rechts erhält man während des Trainings Zugriff auf die Mediensteuerung sowie die Einstellungen.
Quelle: google.com
Sie können eine Benachrichtigung für jeden Kilometer, den Sie zurückgelegt haben, erhalten. Außerdem gibts ein Update, wie Sie sich im Vergleich zu Ihrer letzten Zwischenzeit entwickelt haben.

Neue Herzfrequenzzonen

Google Fit macht es nun einfacher, schnell zu überprüfen, ob Sie Herzpunkte sammeln. Nun können oben auf dem Smartwatch-Bildschirm Leistungskennzahlen für das Training (Kalorien, Schritte, Zeit, Herzpunkte) per Fingertipp geändert werden, um zu verfolgen, was für Sie am wichtigsten ist.
Wechselnde Zusatzinformationen
Quelle: google.com
Außerdem können Sie für jedes Training eine Zieldistanz, eine Kalorienzahl, Schritte oder ein Herzpunktziel festlegen. Google Fit wird Sie über Ihre Fortschritte auf dem Laufenden halten.
Trainingsziele festlegen
Quelle: google.com
Zusätzlich gibt es Touch Lock, damit Sie nicht versehentlich während des Trainings auf das Display tippen und z.B. die Trainingsmessung abbrechen. Des Weiteren gibt es die neue Breath-Kachel (Tile), mit der Sie geführte Atemübungen durchführen können.
Geführte Atemübungen unter Google Fit für Wear OS
Quelle: google.com



Das könnte Sie auch interessieren