Smartphone-Neuheiten 31.08.2017, 13:15 Uhr

Doppelschlag: Sony zeigt XZ1 und XZ1 Compact

Sony zeigt auf der IFA die neuen Smartphones Xperia XZ1 und XZ1 Compact. Sie sind preislich in der Oberklasse etwas unter dem Flaggschiff XZ Premium des Herstellers angesiedelt.
Sony Xperia XZ1
(Quelle: Sony )
Sony erweitert seine Xperia-Smartphones um die neue Generation der XZ-Reihe: XZ1 und XZ1 Compact sind in der Oberklasse preislich knapp unterhalb des Flaggschiffs XZ Premium angesiedelt.
Der Hauptunterschied zwischen beiden neuen Modellen besteht in der Größe, da Sony im Gegensatz zu anderen Herstellern sein Compact-Modell bei der technischen Ausstattung kaum reduziert. Das XZ1 hat ein Display mit Full-HD-Auflösung im 5,2-Zoll-Format, das Compact geht dagegen mit 4,6 Zoll und HD an den Start.
Bei den Materialien gibt es ebenfalls einen Unterschied, denn der kleine Bruder des XZ1 verwendet auf der Rückseite für die Oberfläche Kunststoff statt Aluminium. Vor Staub und Wasser sind aber beide gemäß IP65/68 geschützt. Mit 140 Gramm ist das Compact 15 Gramm leichter. Die Akkus sind mit 2.700 mAh gleich groß.
Sony Xperia XZ1 Compact
Quelle: Sony
Beide Smartphones nutzen den Snapdragon 835 als Prozessor, der jeweils vier Kerne mit 2,45 und 1,9 GHz hat. Außerdem sind vier GB RAM und ein MicroSD-Slot an Bord. Der Datenspeicher ist im XZ1 mit 64 GB doppelt so groß wie im Compact-Modell. Beide Varianten haben den von Sony bekannten Fingerabdrucksensor im seitlichen Einschaltknopf. Die Neulinge unterstützen auch die Digitale Geräuschminimierung (DNC).
Die Hauptkameras bieten 19 Megapixel Auflösung und haben einen hybriden Autofokus. Jetzt können zudem extreme Zeitlupen-Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Neu ist auch der Bildfolge-Modus für Serienbildaufnahmen, mit dem automatisch das Objekt im Vordergrund fokussiert wird. Einen Unterschied zwischen beiden Modellen gibt es bei den Frontkameras, die im XZ1 mit 13 Megapixel und im XZ1 Compact mit acht Megapixel auflösen. Dafür hat letzteres aber eine Weitwinkelfunktion, die Selfies mit bis zu einem Winkel von 120 Grad aufnimmt.
Eine ganz neue Funktion ist der 3D Scan: Damit werden Köpfe, Gesichter oder Gegenstände rundum mit der Smartphone-Kamera aufgenommen und in ein dreidimensionales Modell umgewandelt. Die entsprechenden Daten im obj-Format können dann in VR-Videos eingebunden werden oder an einen Dienstleister zum 3D-Druck geschickt werden.
Beide Smartphones sollen Ende September verfügbar sein. Das in Schwarz, Silber und Blau erhältliche XZ1 kostet 699 Euro, das XZ1 Compact gibt es für 599 Euro in den gleichen Farben und zusätzlich in Pink.



Das könnte Sie auch interessieren