Neue Partnerschaft 21.06.2017, 10:13 Uhr

Erste Tablets der Marke Kodak kommen

Der französische Hersteller Archos hat sich eine Lizenz für die Traditionsmarke Kodak gesichert und startet mit zwei Modellen eine Serie von Tablets in diversen europäischen Märkten.
(Quelle: Archos )
Von der Traditionsmarke Kodak gibt es jetzt auch Tablets. Nachdem bereits Bullitt Mobile eine Lizenz für Smartphones erhalten hat und das Ektra seit dem Winter 2016 hierzulande verkauft, nutzt nun Archos den Markennamen für Tablets.
Zum Start gibt es zwei Android-Modelle mit 7 und 10,1 Zoll IPS-Bildschirmen mit HD-Auflösung. Sie kommen in Schwarz oder dem Kodak-typischen leuchtenden Gelb. Beide Modelle haben einen Quadcore-Prozessor von MediaTek, 1 GB Arbeitsspeicher, einen MicoSD-Slot, ein 3G-Mobilfunkmodul und Kameras mit 2 sowie 8 Megapixel Auflösung. Bereits aufgespielt ist umfangreiche Kodak-Software zum Bearbeiten, Teilen und Drucken von Fotos.
Die 7-Zoll-Version mit 16 GB Datenspeicher und 2.500 mAh-Akku kostet 99 Euro, für das 10,1-Zoll-Modell mit 32 GB und 6.000-mAh-Kraftspender werden 169 Euro fällig. Beide Tablets sind ab Juli verfügbar.



Das könnte Sie auch interessieren