Auf Einkaufstour 14.09.2015, 09:57 Uhr

Tele Columbus übernimmt Pepcom

Mit der Übernahme des viertgrößten deutschen Kabelnetzbetreibers festigt Tele Columbus seine Position als Nummer drei auf dem Kabelmarkt. Erst kürzlich wurde der Konkurrent Primacom übernommen.
Händeschütteln
(Quelle: Fotolia - Thomas von Stetten)
Tele Columbus ist weiter auf Einkaufstour. Nachdem erst vor kurzem der Mitbewerber Primacom übernommen worden war, schluckt das Unternehmen nun auch Pepcom. Dieser ist derzeit der viertgrößte Kabelnetzbetreiber der Republik.
Der vereinbarte Kaufpreis liegt den Angaben zufolge bei 608 Millionen Euro vor Berücksichtigung der Nettoverschuldung, weiterer verschuldungsähnlicher Posten und des 30-prozentigen Minderheitenanteils an der Beteiligungsgesellschaft KMS. Nach Berücksichtigung dieser Positionen sind es rund 505 Millionen Euro.
Insgesamt wird Tele Columbus nach der Übernahme der 580.000 Vertragskunden in etwa 810.000 grundsätzlich angeschlossenen Haushalten rund 3,7 Millionen Haushalte in seinem Netz haben. Als positiven Effekt erhofft man sich bei dem Netzbetreiber die geographische Ausweitung des Geschäfts "durch die starke Präsenz von Pepcom in wirtschaftlich attraktiven Städten wie München, Nürnberg, Leipzig und Frankfurt am Main".
Ebenso sehr erwartet man aber auch im B2B-Segment Verbesserungen: "Die Erweiterung des Geschäfts von Tele Columbus um pepcom eröffnet uns ein zusätzliches Standbein im vielversprechenden Geschäftskundenmarkt", so Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus AG. 



Das könnte Sie auch interessieren