Ausweispflicht 12.06.2017, 11:44 Uhr

Handel, Video-Ident und Post-Filiale: So geht Prepaid bei Telefónica ab Juli

Ab Juli ist das Überprüfen des Ausweisdokuments Pflicht vor der Aktivierung einer Prepaidkarte. Telefónica hat nun bekanntgegeben, wie dies künftig für Handel, Supermarkt und Online funktioniert.
(Quelle: ID now )
Ab dem 1. Juli muss vor der Aktivierung jeder Mobilfunk-Prepaid-Karte ein Ausweisdokument überprüft werden. Telefónica Deutschland hat nun bekanntgegeben, wie das im Einzelnen im stationären Handel und bei Kauf im Supermarkt oder Online erfolgen soll.
Für den Handel ändert sich erst einmal nichts: Prepaid-Kunden, die eine SIM-Karte einer Telefónica Marke in einem O2-Shop oder einem Partnershop kaufen, können dort ihre Identität nachweisen - so wie es bereits Usus ist. Der Mitarbeiter erstellt dann eine Ausweiskopie und übermittelt die Daten an die Zentrale von Telefónica, wo eine erneute Prüfung und die anschließende Freischaltung erfolgen.
Wer online oder in einem anderen Vertriebskanal, also etwa in einem Supermarkt oder einer Tankstelle, eine Karte einer Telefónica-Marke kauft, muss nach Abschluss der Online-Registrierung wählen, ob er dafür das Video-Ident-Verfahren nutzen oder sich in einer Postfiliale legitimieren lassen will.
Auf der Website eines Video-Ident-Anbieters baut sich dann eine Videoverbindung mit einem Mitarbeiter auf. Mittels der Webcam am PC oder der des Smartphones zeigen die Kunden ihr Ausweisdokument zur Überprüfung. Anschließend sendet der Video-Ident-Anbieter die Daten an die Zentrale von Telefónica Deutschland zur Prüfung.



Das könnte Sie auch interessieren