Kooperation 21.06.2017, 16:36 Uhr

TCL entwickelt Geräte für Vertu

Der Hersteller von Nobel-Smartphones, Vertu, wird künftig die Technik seiner Geräte vom chinesischen Hersteller TCL Communication entwickeln lassen.
Das Vertu Constellation
Vertu Constellation
(Quelle: Vertu )
Vertu baut um: Nachdem der Hersteller teurer Edel-Handys und Smartphones im März vom Unternehmer Hakan Uzan übernommen worden war, geht er jetzt eine Kooperation mit dem chinesischen Technologieunternehmen TCL Communication ein.
Dieses umfasst die Lieferung von Technologie für die rund 30.000 Smartphones, die Vertu in seiner Fabrik in Großbritannien pro Jahr in Handarbeit selbst herstellt. Schon Mitte Juli sollen neue Geräte der Constellation X-Serie auf den Markt kommen, weitere Ankündigungen folgen im September.
Vertu wurde einst von Nokia als Anbieter von Handys mit besonders edlen Materialien gegründet und seitdem mehrmals an verschiedene Investoren verkauft. Heute sind die Kernmärkte für die Geräte, deren Preise bei rund 8.700 Euro beginnen, im Nahen Osten und Asien.
Der neue Technologiepartner TCL ist in Europa vor allem bekannt über die Marke Alcatel unter der er Smartphones, Tablets und Wearables verkauft. TCL stellt aber seit vergangenem Jahr auch die Smartphones von Blackberry her. 



Das könnte Sie auch interessieren