Mobilfunkzubehör 05.12.2018, 11:26 Uhr

Zagg übernimmt Gear4 für 40 Millionen US-Dollar

Zagg hat den Smartphone-Case-Spezialisten Gear4 gekauft, der die Rechte an der D3O-Technologie hält. Der Kaufpreis beträgt 40 Millionen US-Dollar.
Die Cases von Gear4 sind besonders stoßabsorbierend
(Quelle: Gear4 )
Der Zubehöranbieter Zagg hat den Wettbewerber Gear4, eine Marke der Strax AB, übernommen. Der Spezialist für Smartphone-Cases wechselt zum Preis von 40 Millionen US-Dollar den Besitzer. Mit einem Anteil von 23 Prozent ist Gear4 Marktführer in Großbritannien, zudem konnte der Hersteller den Angaben zufolge zuletzt in Nordamerika stark wachsen.
Die Cases von Gear4 sind für viele gängigen Smartphones erhältlich und zeichnen sich alle durch die sogenannte D3O-Technologie aus: Dabei handelt es sich um ein besonders dünnes und gleichzeitig stoßabsorbierendes Material, das weltweit zur Stoßdämpfung beispielsweise in US-Militäruniformen und in Schutzausrüstungen von Profisportlern eingesetzt wird. Das Besondere: Im Normalzustand können sich die Moleküle frei bewegen, das Material bleibt weich und flexibel. Bei einem Aufprall oder Stoß verbinden sich die Moleküle fest miteinander, nehmen die Bewegungsenergie auf und schwächen sie so ab.
Mit dem Kauf von Gear4 habe man das eigene Produktportfolio optimal ergänzen können, betonte Zagg. Zusätzlich zur Lizenz für die D3O-Technologie geht die Gear4-Unternehmenszentrale im britischen Maidenhead sowie die Mitarbeiter in den USA, Kanada, Großbritannien und Hongkong in den Besitz von Zagg über.
„Die Übernahme von Gear4 führt zu steigenden Margen und ermöglicht bedeutende Wachstumschancen", so Zagg-CEO Chris Ahern. Langfristig strebt der Manager nach der Akquisition nun einen Jahresumsatz von einer Milliarde US-Dollar an.



Das könnte Sie auch interessieren