Neustart 31.07.2012, 10:28 Uhr

B.Com und Synaxon schließen Distributionsabkommen

Der Broadliner B.Com hat einen neuen Distributionsvertrag mit der IT-Verbundgruppe Synaxon abgeschlossen. Beide Unternehmen hatten 2011 wegen angeblicher Vertragsverstöße ihre Zusammenarbeit beendet.
Paukenschlag: Synaxon und B.Com haben ein neues Distributionsabkommen unterzeichnet. Somit wird die IT-Verbundgruppe ab August wieder beim Kölner Broadliner einkaufen.
"Wir hatten lange und gute Gespräche, haben mit der Vergangenheit abgeschlossen und konnten uns partnerschaftlich auf einen Neustart einigen. Auf beiden Seiten sehen wir großes Potenzial, das wir gemeinsam nutzen wollen und wir freuen uns deshalb sehr auf die Zusammenarbeit", kommentierte Roonak Emami, Gesamtvertriebsleiterin bei B.Com, das neue Abkommen.
Zum Hintergrund: Im Juni 2011 hatte Synaxon den ursprünglichen Distributionsvertrag mit B.Com gekündigt. Als Grund dafür gab Synaxon-COO Andreas Wenninger im Gespräch mit Telecom Handel "mehrjährige Vertragsverstöße" seitens B.Com an. Probleme gab es seinerzeit unter anderem bei der Kommunikation und in der Vertragstreue. B.Com hatte die Vorwürfe zurückgewiesen, der Streit ging sogar bis vor das Landgericht Köln. Am Ende bekam B.Com Recht, die Richter entschieden, der Distributor habe keine Vertragsverstöße begangen. 



Das könnte Sie auch interessieren