Device as a Service 27.11.2019, 09:45 Uhr

Avaya: Kunden können Endgeräte nun auch mieten

In den USA hat Avaya sein Device-as-a-Service-Angebot bereits im vergangenen Jahr eingeführt, nun können auch Kunden in Europa Endgeräte beim Hersteller mieten statt kaufen.
(Quelle: Avaya )
Bei Device as a Service (DaaS) werden Endgeräte nicht gekauft oder über einen Leasing-Partner finanziert, sondern können gegen eine monatliche Gebühr beim Hersteller bezogen werden. Avaya hat dieses Angebot bereits im vergangenen Jahr eingeführt, nun steht es auch in verschiedenen europäischen Ländern, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, zur Verfügung.
Das DaaS-Angebot von Avaya ist ab sofort verfügbar für Avaya IX IP-Telefone, das Portfolio von Avaya Vantage sowie einige Avaya IX Konferenztelefone, zu denen das kürzlich gelaunchte Avaya IX Konferenztelefon B199 und die Avaya IX Collaboration Unit gehören. Die Geräte können sowohl auf den Plattformen von Avaya als auch in Verbindung mit anderen UC-Lösungen eingesetzt werden.
Die Laufzeiten für die Miete betragen ein, drei oder fünf Jahre – wobei längere Laufzeiten zu niedrigeren monatlichen Kosten führen. Während der Laufzeit können Kunden laut Hersteller ohne Aufhebungsgebühr auf höherpreisige Geräte umsteigen.


Das könnte Sie auch interessieren