Online-Auktion 28.10.2020, 14:48 Uhr

Telekom versteigert Fahrzeugnavigationspatente

Die Deutsche Telekom trennt sich von Bereichen, die nicht mehr zum Kerngeschäft passen. Vor diesem Hintergrund versteigert der Netzbetreiber nun ein umfassendes Portfolio von Patenten aus dem Bereich intelligenter Fahrzeugnavigationssysteme.
(Quelle: rawf8/shutterstock)
Die Deutsche Telekom hat angekündigt, ein umfassendes Portfolio von Patenten aus dem Bereich intelligenter Fahrzeugnavigationssysteme zu veräußern. Dieses wird ausschließlich über das Unternehmen „Innovative Auctions“ im Rahmen eines Online-Auktionsverfahrens angeboten, das die Anonymität der Bieter wahren soll. Die Auktion soll Anfang Dezember 2020 stattfinden.
Das Navigationsportfolio der Deutschen Telekom umfasst 21 Patentfamilien mit insgesamt 168 Patenten, die intelligente Verkehrs- und Echtzeit-Navigationstechnologien abdecken. Dazu gehören zum Beispiel Anwendungen, die die aktuelle Verkehrslage abbilden. Das macht die Patente laut Telekom besonders interessant für Automobilhersteller und Zulieferer, einschließlich der Produzenten von Navigationssystemen und verwandter Software.
Mit dem Verkauf unterstreicht die Deutsche Telekom ihre neue Patentstrategie. Geistiges Eigentum, das nicht zum Kerngeschäft passt, soll aktiver verwertet werden, zum Beispiel durch Lizenzen, Ausgründungen oder Verkäufe. Dazu Tim Oelmann, verantwortlich für Business Intellectual Property Management: "Auktionsverkäufe wie diese helfen uns, unser Patentportfolio zu schärfen. Darüber hinaus bieten sie die Möglichkeit, sich auf den Schutz und die Verteidigung unserer strategisch wichtigen Patente und Technologien zu konzentrieren."



Das könnte Sie auch interessieren