Snom 27.03.2014, 12:32 Uhr

Neue Services für Lync-Telefone

Der Hersteller von IP-Telefonen hat nun bekannt gegeben, dass die Snom UC-Edition nun direkt über den Lync-Server verwaltet werden können. Darüber hinaus hat das Unternehmen mit ADN einen neuen Distributionspartner.
Seit einigen Jahren hat Snom mit der UC Edition IP-Telefone im Programm, die auf den Einsatz in Microsoft-Lync-Umgebungen abgestimmt sind. Nun hat der Hersteller sein Lync-Engagement noch einmal vertieft.
Künftig können die Telefone der UC Edition direkt über den Lync Server verwaltet werden. Dies soll laut Snom vor allem bei der Inbetriebnahme von vielen IP-Telefonen mit Microsoft Lync Servern eine erhebliche Erleichterung darstellen, da diese über die Administrationsoberfläche PowerShell des Lync Servers konfiguriert werden können.
Administratoren können so über den Server Einstellungen wie Sprache, Zeitzone oder auch einzelne Funktionstasten auf den Telefonen für bestimmte Standorte, Benutzergruppen oder auch individuelle Benutzer festlegen.
Darüber hinaus hat der Hersteller einen neuen Distributionspartner an Bord: Künftig wird Snom seine IP-Telefone auch über ADN vermarkten.



Das könnte Sie auch interessieren