02.12.2010, 15:54 Uhr

Swyx kürzt Distributoren ein

Ab Januar 2011 werden Swyx-Reseller nur noch von einem Distributionspartner - ADN - betreut, der Vertrag mit dem Hildener Value Add-Distributor VoIP Connection läuft Ende des Jahres aus.
Swyx reduziert seine Distributonspartner von zwei auf nur mehr einen. Der Distributionsvertrag mit der VoIP Connection in Hilden läuft zum Ende des Jahres aus, künftig wird der Unified-Communications-Anbieter nur noch über die ADN Distribution GmbH seine Lizenzen vermarkten. Die Gründe für das Ende der langjährigen Distributionspartnerschaft bleiben allerdings im Dunkeln: Offiziell heißt es, VoIP Connection wolle sich künftig auf den Bereich Hosted Unified Communications konzentrieren - auf Nachfrage von Telecom Handel erklärte VoIP Connection-Marketingleiterin Sonja Schmitz indes, die Schwester Frings Informatic Systemhaus, die aktuell schon Kommunikationslösungen für mehrere Großkunden hosted und viele Endkunden im Swyx-Umfeld betreut, werde diese Aufgabe übernehmen. VoIP Connection werde aber weiterhin dem Distributionsgeschäft treu bleiben, nur eben keine Swyx-Lizenzen mehr vermarkten können.
Im Gespräch mit Telecom Handel wiederum äußerte sich Swyx-Vertriebsleiter Marco Crueger recht zurückhaltend zum Ende der Distributionspartnerschaft mit VoIP Connection: Zwar attestierte er den Hildenern, in den vergangenen Jahren "gute Arbeit" geleistet zu haben. Dennoch habe man sich entschlossen, sich künftig auf nur einen Distributionspartner zu konzentrieren. "Wir suchen keinen Ersatz für VoIP Connection", so Crueger weiter.
Für den Distributor ist dies ein harter Schlag, denn schließlich machte er mit dem UC-Anbieter bislang einen großen Anteil des Umsatzes. VoIP Connection hofft nun, mit dem Verkauf von Komponenten sowie Support-Dienstleistungen für Partner, auch im Swyx-Umfeld, diesen Verlust auszugleichen.



Das könnte Sie auch interessieren