Prepaid
15.12.2015, 09:59 Uhr

ADAC gibt eigenes Mobilfunkangebot auf

Der ADAC stellt sein Prepaid-Angebot ein: Die Vermarktung wurde bereits beendet, Bestandskunden müssen bis zum 31.3.2016 den Anbieterwechsel vollziehen.
Zur Fülle der Mobilen Virtuellen Netzbetreiber, die das E-Plus-Netz nutzen, gehört seit 2008 auch der ADAC. Angeboten wurden die Prepaid-Karten über die Geschäftsstellen und die Website. Doch jetzt hat der Automobilclub im Internet die Einstellung des Angebots bekannt gegeben.
Die Vermarktung wurde bereits zum 1. November beendet. Ab dem 15. Januar 2016 erfolgen keine Aktivierungen vorhandener SIM-Karten mehr, und ab dem 28. Februar 2016 sind keine Aufladungen der Prepaid-Karten mehr möglich.
Bis zum 31. März 2016 sollen dann alle Kunden den Anbieter wechseln: Der ADAC verweist auf seiner Website auf ein Anschlussangebot von blau.de mit 20 Euro "Begrüßungsguthaben". Eventuelle Restguthaben können auf Anfrage per Formular vom ADAC erstattet werden.



Das könnte Sie auch interessieren