Übernahme 21.04.2015, 09:40 Uhr

Liberty Global kauft belgischen Mobilfunker Base

Liberty Global hat in Belgien die KPN-Tochter Base übernommen. Die Niederländer besitzen damit nach dem Verkauf der deutschen E-Plus an Telefónica keine Mobilfunk-Tochtergesellschaft mehr im Ausland.
Der europaweit größte Kabelanbieter, Liberty Global, hat in Belgien zugeschlagen und sich die 3,3 Millionen Mobilfunkkunden der Marke Base gesichert. Mit dieser Übernahme kommt die Liberty-Global-Tochter Telenet nun auf 4,2 Millionen Nutzer.
Der Wert der Transaktion wird auf 1,325 Milliarden Euro beziffert. Für KPN, die bisherige Muttergesellschaft von Base in Belgien, bedeutet dies den endgültigen Abschied vom Mobilfunkgeschäft im Ausland  - nachdem bereits die deutsche Tochter E-Plus an Telefónica gegangen war.
Wie Liberty Global gegenüber dem Handelsblatt bekannt gab, sei man aber nicht an weiteren Übernahmen im Mobilfunksektor interessiert, der belgische Markt bilde eine Ausnahme.
Der im Besitz des US-amerikanischen Medienmogul John Malone befindliche Konzern Liberty Global ist bislang vornehmlich im Festnetzgeschäft unterwegs, beispielsweise mit dem kürzlich in Unitymedia umbenannten Kabelnetzbetreiber Unitymedia Kabel BW in Deutschland.



Das könnte Sie auch interessieren