Infoabend mit Fachhändler 13.02.2015, 07:26 Uhr

Reportage: Ein Dorf bekommt Breitbandzugang

Gemeinsam mit der Deutschen Telekom hat Fachhändler Stefan Tremmel eine Info-Veranstaltung zum VDSL-Ausbau organisiert. Telecom Handel war mit dabei.
Im beschaulichen Maria Thalheim in Oberbayern wollte man weg vom Internet-Trampelpfad mit 384 Kbit/s und hin zur Datenautobahn mit 50 Mbit/s und mehr.
(Quelle: shutterstock.com/360b )
Dass es an diesem Abend um Grundbedürfnisse gehen sollte, wird schnell klar. „Mogst a Hoibe?“, begrüßt die Bedienung die nach und nach eintrudelnden Besucher im Nebenraum des Gasthauses – wobei der Tonfall verrät, dass dies mehr als Aufforderung denn als Frage zu verstehen ist, und von daher auch meist mit einem kaum merklichen Kopfnicken quittiert wird.
Erst nach einer weiteren Bestell­runde, bei der es um die Versorgung mit Schweineschnitzeln für die rund 50 bis 60 fast ausschließlich männlichen Gäste geht, ­nähert man sich schließlich dem eigentlichen Thema des Abends: dem lang ersehnten Breitbandausbau im gut 500 Einwohner zählenden Maria Thalheim, einem ländlichen Idyll in der Gemeinde Fraunberg, irgendwo inmitten von Oberbayern.
Gastgeber der Info-Veranstaltung ist die Deutsche Telekom, Hintergrund der 5.000ste Kooperationsvertrag, den der Netzbetreiber im Rahmen der Initiative „Mehr Breitband für Deutschland“ seit dem Jahr 2008 mit einer Kommune geschlossen hatte:
Dank der Vereinbarung, die nicht zuletzt auch aufgrund des persönlichen Einsatzes des Bürgermeisters Johann Wiesmaier zustande kam, wurden im letzten Herbst rund vier Kilometer Glasfaser verlegt und vier Multifunktionsgehäuse aufgestellt, um die rund 250 Haushalte der Ortschaft mit Surf-Geschwindigkeiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde zu versorgen.



Das könnte Sie auch interessieren