Hemix 18.08.2017, 13:27 Uhr

Consumer Electronics: 12,5 Milliarden Euro Umsatz im ersten Halbjahr

Der Home Electronics Markt Index Hemix zeigt eine erfreuliche Entwicklung, die Umsätze sind um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen. Alleine mit Consumer Electronics wurden 12,5 Milliarden Euro umgesetzt.
TV und Set-Top-Boxen liefen sehr gut im ersten Halbjahr 2017
(Quelle: Philips )
Mit dem Home Electronics Markt Index, kurz Hemix, analysieren GfK, gfu und BVT regelmäßig die Entwicklungen auf dem Markt. Für das erste Halbjahr 2017 konnte nun ein 2,2-prozentiger Anstieg beim Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum vermeldet werden.
Mit Fernsehgeräten wurde im ersten Halbjahr ein Umsatz von knapp zwei Milliarden Euro (+ 3,1 %) erzielt. Die Stückzahl stieg um 3,4 Prozent auf 3,4 Millionen. Außergewöhnliche Zuwächse konnte der Bereich der Set-Top-Boxen verzeichnen: Knapp 3,4 Millionen Set-Top-Boxen (+ 172 %) steht ein Umsatz von 349 Millionen Euro (+ 255 %) gegenüber. Dies ist neben der Abschaltung des analogen TV-Signals in einigen Bundesländern vor allem dem Umstieg auf DVB-T2 zu verdanken.
Beim Segment Home Audio setzte sich der negative Trend mit einem Umsatzrückgang um 3,2 Prozent fort. Lediglich Connected Audio erreichte 2,4 Prozent höhere Stückzahlen, der Durchschnittspreis fiel um 4,7 Prozent auf 248 Euro. Docking-Speaker legten dagegen beim Preis um 7,1 Prozent auf 98 Euro zu, so wurde 26,8 Prozent mehr Umsatz (160 Millionen Euro) erwirtschaftet.
Bei der Telekommunikation sorgten die Smartphones (Umsatz + 3,9 %, Stückzahl - 3,4 %, Preis + 7,5 % auf 432 Euro) und die Core Wearables (Umsatz + 32,9 %, Stückzahl + 19,6 %) teilweise für Zuwächse im Vergleich zum vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Tablets verkauften sich wie schon in den Vorquartalen immer schlechter, die Stückzahlen gingen um 21,0 Prozent auf 1,8 Millionen zurück, die Umsätze fielen um 22,3 Prozent auf 518 Millionen Euro. Im Schnitt kostete ein Tablet 286 Euro.



Das könnte Sie auch interessieren