16.03.2010, 11:00 Uhr

Datenklau nun auch bei Vodafone und Unitymedia

Laut einem Bericht von "Capital" sind viele Tausend Kundendaten über Informationslecks an Unbefugte gelangt.
Nachdem bislang hauptsächlich die Deutsche Telekom für Schlagzeilen bezüglich Datenlecks gesorgt hat, sollen nun unter anderem auch Kundendaten der Konzerne Vodafone und Unitymedia an Unbefugte gelangt sein. Dies will die Wirtschaftszeitung Capital aus Kreisen der Bonner Staatsanwaltschaft erfahren haben.
Insgesamt seien rund 200.000 Kundendaten von Wettbewerbern der Telekom betroffen, bei Vodafone gelangten den Angaben zufolge 5.000 Daten der Arcor AG samt Name, Adresse und Telefonnummer in falsche Hände.
Pikantes Detail: Nicht die Behörden entdeckten das Datenlecks, sondern die Deutsche Telekom. Ermittler hatten sichergestellte Daten an die Telekom zur Überprüfung geliefert, dort wurde dann festgestellt, dass es sich um Daten der Wettbewerber handelt.



Das könnte Sie auch interessieren