Swissvoice 18.11.2011, 12:19 Uhr

DECT-Telefon mit Wespentaille

Das neue DECT-Telefon eSense von Swissvoice will vor allem durch sein ungewöhnliches Design überzeugen. 
(Quelle: Telecom Handel)
Die Rundungen des Mobilteils des neuen DECT-Telefons eSense sollen das Gerät zu einem wahren Handschmeichler machen, das verspricht zumindest der Hersteller Swissvoice. Die Basisstation, die ebenfalls in einem rundlichen Design daherkommt, nimmt das Mobilteil senkrecht oder waagerecht auf. Bei waagerechter Auflage entsteht der Eindruck eines klassischen Telefonhörers. Sowohl Basisstation als auch Mobilteil kommen fast ganz in Weiß daher.
Zu den inneren Werten gehören bis zu 20 polyphone Klingeltöne, ein Telefonbuch für bis zu 250 Einträge und ein Speicher für 50 SMS-Nachrichten. Die Rufannahme kann auf Wunsch automatisch erfolgen, wenn das Mobilteil von der Basisstation aufgenommen wird. Die Sendeleistung des Mobilteils soll sich intelligent anpassen je nach Entfernung zur Basisstation, wodurch die Strahlung gering gehalten werden soll.
Das eSense erscheint in zwei Versionen: Mit Farbdisplay ist es ab Ende November für 70 Euro erhältlich. Eine Variante mit monochromem Display verfügt nur über 10 polyphone Klingeltöne und 100 Telefonbucheinträge und ist ab sofort für 60 Euro zu haben.



Das könnte Sie auch interessieren