Spectralink Pivot 12.02.2014, 15:00 Uhr

WLAN-Telefon für den B2B-Bereich

Das Pivot von Spectralink ist ein Voice-over-WiFi-Mobiltelefon, das speziell für den Einsatz in der Industrie, im Handel oder im Gesundheitswesen entwickelt wurde. 
Mit dem Modell „Pivot“ erweitert der Hersteller Spectralink seine Produktreihe an Voice-over-WiFi-Telefonen für Industrie, Handel und das Gesundheitswesen.
Das Gerät basiert auf Android und soll laut Hersteller die Lücke zwischen Smartphones und mobilen Inhouse-Lösungen in Unternehmen schließen. Anders als bei den meisten DECT-Telefonen können Anwender mit dem Gerät auf Apps oder das Internet zugreifen. Das Gerät unterstützt WLAN-Verbindungen über 802.11 a/b/g/n – aber nicht den neuen ac-Standard.
Die Pivot-Telefone können über SIP an vorhandene Telefonanlagen angeschlossen werden und haben damit unter anderem Zugang zu Unternehmensverzeichnissen. Auch die Exchange-Server-Integration ist möglich, damit auf dem Gerät Kontakte aufgerufen oder E-Mails gelesen werden können. Die Systemkonfiguration sowie individuelle Einstellungen via WLAN erleichtert zudem die Administration. Das WLAN-Smartphone mit 4,3-Zoll-Display ist laut Spectralink zudem gegen Staub, Aufprall und Flüssigkeit geschützt.
Darüber hinaus unterstützt das Gerät den Push-to-Talk (PTT) Modus mit bis zu 25 Kanälen, auch persönliche Sicherheitsfunktionen wie eine Not- und eine Totmannschaltung sind mit dem Gerät möglich. Optional kann das Pivot auch mit einem 1- und 2D-Barcodescanner ausgeliefert werden.
Der Listenpreis für das Pivot beginnt bei 895 US-Dollar, in Deutschland wird es unter anderem über die Distributoren Allnet, Complus und Scansource angeboten.



Das könnte Sie auch interessieren