Steam 02.01.2014, 13:31 Uhr

Gaming-Plattform bietet Prepaid-Lösung für den Handel

Dem Vorbild von iTunes und Google Play folgend bietet nun auch die Online-Spieleplattform Steam Gutscheinkarten über den Handel an. Die Steam-Karten sind ab sofort bei Media Markt und Saturn sowie demnächst bei einigen Kooperationen verfügbar.
Nutzer der Online-Spieleplattform Steam können die Dienste des Anbieters nun auch über Prepaid-Karten nutzen. Die Karten sind zum Start bei Media Markt und Saturn erhältlich, wobei weitere Vertriebspartner wie Expert, Conrad, ElectronicPartner und Medimax in Kürze folgen sollen, womit das Prepaid-Angebot in über 700 Filialen deutschlandweit erhältlich sein wird.
Die Prepaidkarten sind in den Wertstufen von 20, 50 sowie 100 Euro verfügbar und können vom Kunden nach dem Kauf durch Eingabe des Karten-Codes freigeschalten werden. Anschließend wird der jeweilige Betrag auf das Steam-Konto übertragen und kann für den Kauf des gesamten Spiele- und Software-Angebots genutzt werden.
Steam zählt nach eigenen Angaben derzeit über 65 Millionen aktive Spieler weltweit und ist neben Windows auch für Mac OS und Linux verfügbar. Partner von Steam beim Rollout in Deutschland ist Epay, ein Unternehmensbereich von Euronet Worldwide.



Das könnte Sie auch interessieren