GfK-Zahlen 09.01.2019, 11:28 Uhr

Markt für technische Konsumgüter knackt Billionen-Grenze

Anlässlich der CES in Las Vegas hat die GfK Zahlen zum weltweiten Markt für technische Konsumgüter herausgegeben. Dieser erreichte erstmals einen Wert von mehr als einer Billion Euro.
(Quelle: fotoinfot/Shutterstock)
Insgesamt 1,01 Billionen Euro schwer war der weltweitE Markt für technische Konsumgüter im vergangenen Jahr, das entspricht einem Plus von 4 Prozent gegenüber 2017. Das Wachstum konnte laut GfK durch starke Zuwächse in den Bereichen Telekommunikation (+7 Prozent), Haushaltskleingeräte (+7 Prozent), Unterhaltungselektronik/Foto (+6 Prozent) sowie Informationstechnologie/Bürogeräte (+1 Prozent) erreicht werden.
Den Löwenanteil am Umsatz trug einmal mehr die Telekommunikation bei: Ein Volumen von rund 440 Milliarden Euro bedeutete einen Marktanteil von 44 Prozent. Dies ist in erster Linie den immer teureren Geräten - allen voran den Smartphones - geschuldet, denn die Stückzahlen stagnieren. Besonders in Europa gingen die Umsätze nach oben, hier verzeichnete die GfK ein Plus von 14 Prozent gegenüber 2017.
Während im IT-Segment eher Gaming-PCs den Markt pushten und Tablets weniger gut verkauft wurden, zeigten sich im Audiomarkt Kopfhörer und tragbare Bluetooth-Lautsprecher als starke Wachstumsmotoren.
Für das Jahr 2019 rechnet die GfK mit einer weiteren Umsatzsteigerung im Gesamtmarkt von zwei Prozent auf rund 1,03 Billionen Euro.



Das könnte Sie auch interessieren