Mobile World Congress 27.02.2018, 13:15 Uhr

Google will keine Rücksicht auf Android-Partner nehmen

Google will die Entwicklung eigener Hardware vorantreiben - und dabei auch keine Rücksicht auf seine Android-Partner nehmen. Das betonte Googles Hardware-Chef Rick Osterloh auf dem Mobile World Congress.
Googles Hardware-Chef Rick Osterloh
Googles Hardware-Chef Rick Osterloh
(Quelle: Google)
Google will sich fest im Geschäft mit Smartphones und anderen Geräten für Verbraucher verankern. Der Internet-Konzern habe in die Entwicklung eigener Hardware unter anderem deshalb einsteigen müssen, weil heute eine enge Integration von Technik und Software unerlässlich sei, sagte der zuständige Google-Manager Rick Osterloh der Deutschen Presse-Agentur auf dem Mobile World Congress in Barcelona. "Wir sind sehr fokussiert darauf, bei Verbraucherelektronik erfolgreich zu sein." Neben Smartphones gibt es von Google auch vernetzte Lautsprecher mit seinem digitalen Sprachassistenten an Bord sowie ein Notebook.
Dabei müsse sein Bereich auch keine Rücksicht auf die Befindlichkeiten anderer Hersteller von Smartphones mit dem Google-System Android nehmen, betonte Osterloh. "Uns geht es darum, Innovationen für Nutzer voranzutreiben und wir werden uns nicht zurückhalten." Googles Pixel-Smartphones haben bisher zwar laut Analysten nur einen geringen Marktanteil, der Konzern spielt aber im lukrativeren Segment der teuren Premium-Smartphones. Google ist der führende Entwickler des Android-Betriebssystems, das von vielen Smartphone-Herstellern genutzt wird - und konkurriert zugleich mit ihnen als Anbieter eigener Telefone.
Die Ambitionen im Telefon-Geschäft untermauerte Google jüngst auch mit der Übernahme von rund 2.000 Entwicklern des schwächelnden Smartphone-Spezialisten HTC. Sie sollen auch bei Google weiterhin schwerpunktmäßig an Smartphones arbeiten, sagte Osterloh.


TH Kongress 2018


Das könnte Sie auch interessieren