Smartphone 24.03.2020, 09:30 Uhr

Honor bringt das 9X Pro mit eingeschränktem Vertriebsmodell

Das 9X Pro von Honor wird als preislich sehr attraktives Angebot zunächst lediglich der eigenen Community angeboten. Das liegt offenbar an den fehlenden Google-Services
(Quelle: Honor )
Als Tochter von Huawei ist auch Honor von den US-Sanktionen betroffen. Entsprechend setzt der Hersteller bei seinem neuen Smartphone 9X Pro als App Store auf die schwächer bestückte App Gallery der Mutter und nicht den Play Store von Google. Da dies eine neue Lösung ist, die vielen Endkuden kaum gefallen dürfte, verkauft Honor das Smartphone zunächst nur an seine Community über den eigenen Onlineshop Hihonor.
Dabei ist es preislich mit 249 Euro angesichts der Ausstattung sehr interessant, auch wenn das Betriebssystem noch Android 9 ist. An Bord sind der schnelle Kirin 810 Prozessor, ein 4.000 mAh-Akku, 256 GB Datenspeicher, 6 GB ROM und ein 6,6-Zoll-Display, das 92 Prozent der Oberseite bedeckt, da die 16-Megapixel-Frontcam nur bei Bedarf oben aus dem Gehäuse fährt.
Die rückwärtige Kameraeinheit hat drei Linsen: Neben der 48-Megapixel-Hauptkamera gibt es einen 120-Grad-Weitwinkel und einen Tiefensensor für Bokeh-Effekte. Der Fingerabrucksensor sitzt an der Seite des Gehäuses.



Das könnte Sie auch interessieren