Untersuchung 12.06.2020, 10:57 Uhr

Nachfrage für Huawei-Smartphones ohne Google-Services ist dürftig

Das Online-Vergleichsportal idealo.de hat die Nachfrage und die Preisentwicklung für die neue Huawei P40-Serie ohne Google-Services untersucht und stellt wenig Interesse der Verbraucher am Produkt fest.
(Quelle: Huawei )
Dass es die neuen Smartphones von Huawei ohne die Google-Apps und -Dienste auf dem deutschen Markt schwer haben werden, haben schon viele vermutet. Auch Aussagen von Händlern bei der diesjährigen Leserwahl zeigen, dass das Thema den Endkunden schwer zu vermitteln ist. Jetzt hat der Online-Preisvergleich idealo.de seine Daten zur P40-Serie ausgewertet und veröffentlicht.
Das P40 wird demnach von den Kunden - zumindest bei idealo.de - offenbar kaum nachgefragt: Die Nachfrage nach dem P30 war im gleichen Zeitraum im Vorjahr 15-mal so hoch, beim P20 vor zwei Jahren sogar 16-mal so hoch. Das Pro-Modell schneidet etwas besser als die Basis ab, doch auch hier war der Vorgänger P30 Pro sechsmal so gefragt wie das P40 Pro.
Entsprechend hat auch ein schnellerer Preisverfall als bei den - auch schon nicht sehr wertstabilen - Vorgängern eingesetzt: Das P40 kostete zwei Monate nach seinem Erscheinen 29 Prozent weniger als der ursprüngliche UVP von 799 Euro. Beim P30 waren es 27 Prozent, beim P20 nur 20 Prozent. Auch das P40 Pro fiel recht schnell im Preis und war nach zwei Monaten um 26 Prozent günstiger als der Vorgänger.
Dass die seit der 40er-Serie fehlenden Google-Dienste beim Einbruch der Nachfrage eine wichtige Rolle spielen, zeigt die große Beliebtheit des Vorgängers P30 Pro. Der kann sich selbst ein Jahr nach Erscheinen im Zeitraum von März bis Mai 2020 bei idealo.de immer noch auf dem sechsten Platz aller beliebtesten Modelle halten, während der Nachfolger hier nur auf Platz 55 liegt.



Das könnte Sie auch interessieren