Dual-Screen-Smartphone 04.11.2019, 12:33 Uhr

LG startet in Deutschland mit der Vermarktung des G8X ThinQ

Auf der IFA hatte LG mit dem G8X ThinQ ein neues Oberklasse-Modelle gezeigt, das in Kombination mit dem Zubehör-Gadget Dual Screen um einen zweiten Hauptbildschirm erweitert werden kann. Jetzt geht das Gerät in den Verkauf.
LG G8X mit Dual Screen
(Quelle: LG )
Auf der IFA hatte LG mit dem G8X ThinQ ein Smartphone vorgestellt, das in Verbindung mit dem Zubehör-Gadget "Dual Screen" um einen zweiten Bildschirm ergänzt werden konnte - und zeigte damit eine interessante Alternative zu Falt-Smartphones wie dem Samsung Fold. Nun hat die Vermarktung des Geräts in Deutschland begonnen.
Der Preis für das Bundle liegt bei 949 Euro. Wie LG betonte, sei das Angebot Bestandteil der aktuellen #luckydeals-Aktion des Herstellers: Kunden können sich nach dem Kauf unter Angabe der IMEI-Nummer des Geräts sowie der Einreichung einer Kopie des Rechnungsbelegs bei einem teilnehmenden Händler vom 1. bis zum 30. November 2019 online registrieren und erhalten daraufhin - abhängig vom jeweiligen Händler - einen Gutschein im Wert von 200 Euro oder eine entsprechend hohe Gutschrift auf ihr Konto.

LG: Dual-Screen statt Klapp-Smartphone

Auf dem Mobile World Congress hatte LG mit dem V50 ThinQ 5G schon einmal ein Smartphone vorgestellt, das mit einem zweiten Bildschirm für erweiterte Betrachtungs-, Spiel- und Arbeitsmöglichkeiten kombiniert werden konnte. Das eigentlich interessante Konzept erwies sich damals aber als noch nicht wirklich ausgereift, zudem kam das Bundle in Deutschland nie auf den Markt.
Das LG G8X ThinQ soll es nun besser machen, wobei das Prinzip gleich geblieben ist: Das Smartphone wird wieder in eine Art aufklappbare Schutzhülle eingesetzt, in die der zweite Hauptbildschirm integriert wurde - diese wurde allerdings im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich verbessert. So handelt es sich dieses Mal um das gleiche Display wie beim zugehörigen Smartphone - einen 6,4 Zoll großen OLED-Screen im 19,5:9-Format mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Somit besitzen beide Bildschirme die identische Leuchtkraft und Farbdarstellung, was beim früheren V50-Bundle nicht der Fall gewesen ist - und für Kritik gesorgt hatte.
Auf der Vorderseite der Hülle wurde nun auch zusätzlich noch ein 2,1 Zoll großes Mono-Display untergebracht, das im zugeklappten Zustand verschiedene Benachrichtigungen und Informationen wie Uhrzeit oder Akkustand anzeigt. Eine weitere Verbesserung betrifft die Ablesbarkeit: Während der erste Dual Screen die Betrachtung aus nur zwei verschiedenen Blickwinkeln ermöglichte, verfügt der neue Dual Screen über ein „360 Freestop“-Scharnier, das eine Betrachtung aus jedem Winkel ermöglichen soll, verspricht LG. Die Stromversorgung des Dual Screen erfolgt wie gehabt über den Smartphone-Akku, der beim LG G8X immerhin 4.000mAh bietet und besonders schnell sowie auch kabellos geladen werden kann.



Das könnte Sie auch interessieren