19.09.2011, 15:36 Uhr

Eco-Verband warnt vor Angriffswelle auf mobile Geräte

Der Verband der deutschen Internetwirtschaft (Eco) rechnet mit zunehmenden Attacken auf Smartphones im Bereich Mobile Banking und anderer Bezahldienste.
Dass die Anbieter von Virenschutz-Software vor den Gefahren von Schadsoftware für Smartphones und Tablets warnen, ist leicht nachzuvollziehen. Nun warnt aber auch der Verband der deutschen Internetwirtschaft (Eco) vor zunehmenden Angriffen auf mobile Endgeräte, gerade was mobiles Banking und andere kritische Dienste angeht. "Mit der rasanten Verbreitung einer neuen Generation mobiler Endgeräte werden neuartige Kriminalitätsformen nicht lange auf sich warten lassen", befürchtet der Vorsitzende des Eco, Michael Rotert.
Schätzungen des Verbands zufolge betreiben heute schon rund ein Drittel der europäischen Smartphone-Nutzer regelmäßig Online-Banking über ihre mobilen Geräte. "In dem Moment, in dem Smartphones in größerem Stil als digitale Geldbörsen zum Einsatz gelangen, wird es zu einer neuen Kriminalitäts-Welle kommen", so Rotert. Er fordert daher alle Marktteilnehmer von mobilen Bezahlsystemen zu einer intensiven Zusammenarbeit beim Thema Sicherheit auf - von den Geräteherstellern über die Festnetz- und Mobilfunkanbieter bis hin zu den Banken und Kreditkartenunternehmen. Die Smartphone-Sicherheit stünde derzeit an dem Punkt, an dem die PC-Sicherheit 1998 stand, entsprechend sei der Handlungsbedarf groß.



Das könnte Sie auch interessieren