Lookout 08.11.2012, 16:42 Uhr

Handy-Ortung trotz leerem Akku

Die Handy-Ortung versagt, sobald der Akku des verlorenen Geräts leer ist. Eine neue Funktion der Sicherheits-App von Lookout erhöht die Chance, das Smartphone trotzdem wiederzufinden.
Wenn das Smartphone gestohlen wird oder verloren geht, kann der Besitzer es von zu Hause aus orten, falls er eine Sicherheits-App installiert hat. Das funktioniert allerdings nur so lange, bis der Akku leer ist, bei modernen Smartphones also oft schon nach einem Tag. Der Sicherheitssoftware-Anbieter Lookout erhöht mit der neuen Funktion "Signal Flare" die Chance, das Gerät trotzdem wiederzufinden. Wenn die Kapazität des Akkus unter zehn Prozent fällt, lokalisiert die App das Smartphone automatisch und speichert den Aufenthaltsort im Webportal von Lookout. 
Außerdem hat Lookout die Benutzeroberfläche der App neu gestaltet und einen sogenannte Activity Feed integriert, der über den Status der Datensicherungen, Scans und App-Downloads informiert. Um schädlichen Code in Websites zu blockieren, hat Lookout die "Safe Dialer"-Funktion eingeführt.
Die Lookout-App kann im Google Play Store und Apple App Store heruntergeladen werden. Für die erweiterten Funktionen der Premiumversion fallen nach zwei Wochen Testzeit 2,49 Euro pro Monat oder 24,99 Euro pro Jahr an, der Basisschutz bleibt kostenlos.



Das könnte Sie auch interessieren