Kazam 09.05.2014, 10:25 Uhr

Smartphone-Newcomer will mit Service punkten

Das britische Unternehmen Kazam startet jetzt in Deutschland den Verkauf seiner Handys und Smartphones. Vor allem das Service-Konzept soll den Unterschied zur Konkurrenz ausmachen.
Der britische Neueinsteiger in den Handy- und Smartphone-Markt, Kazam Mobile, macht seine Ankündigung wahr und geht nach rund einem Jahr seiner Gründung nun auch in Deutschland an den Start. Das Konzept sieht vor, eine breite Auswahl an Geräten - vom einfachen Feature Phone für 20 Euro bis hin zum Achtkern-Smartphone oder Phablet - mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis anzubieten, erklärt COO Frank Jensen im Gespräch mit Telecom Handel. Hergestellt werden die Produkte in China, die finale Einstellung für den Kunden erfolgt aber in einem eigenen Betrieb in Bratislava in der Slowakei.
"Technische Innovationen werden immer seltener, deswegen haben wir uns gedacht, dass in anderen Bereichen Innovation nötig ist - vor allem im Service", so Jensen. So bietet Kazam als derzeit einziger Hersteller eine einjährige Garantie auf das Display, das der Kunde in dieser Zeit selbst bei einem Schaden aus eigenem Verschulden einmal kostenlos tauschen lassen kann.
Ein weiterer Service ist "Kazam Rescue": Hier kann sich der Käufer bei Problemen telefonisch an den Kundendienst wenden und diesem den Fernzugriff auf sein Gerät ermöglichen. Dieser löst dann eventuelle Problem direkt, erklärt die Bedienung in einer Live-Session oder dokumentiert den Reparaturbedarf. Richard Haeusler, Sales Director DACH bei Kazam: "Dieses Vorgehen spart sowohl dem Kunden als auch dem Händler Zeit und reduziert für alle Beteiligten die Kosten."
Für Kazam ist der Fachhandel ein sehr wichtiger Vertriebskanal und werde entsprechend am PoS unterstützt, betont Haeusler. Dazu wird gerade auch ein Außendienst aufgebaut. Bei der Distribution arbeitet man mit Brodos und Ingram Micro zusammen, weitere Gespräche werden derzeit noch geführt.
Wie die Produktpalette von Kazam Mobile aussieht, erfahren Sie auf der nächsten Seite.  



Das könnte Sie auch interessieren