Snapdragon 04.09.2020, 10:56 Uhr

Qualcomm will Zahl der Chip-Plattformen mit 5G stark erweitern

Auf der IFA-Keynote kündigte der Qualcomm-Präsident günstigere Chipsets mit 5G-Empfang an. Auch die Mobile-Computing-Plattform Snapdragon 3cx wird mit der zweiten Generation erweitert.
(Quelle: Qualcomm )
Per Video zugeschaltet wurde der Qualcomm-CEO Christiano Amon für die diesjährige Corona-reduzierte IFA. In seiner Keynote kündigte er unter anderem an, dass auch die günstigeren Chipsets der Snapdragon-4er-Reihe ab Anfang 2021 5G-fähig sein sollen. 
Er sagte: "Qualcomm bereitet weiter den Weg zur Kommerzialisierung von 5G im großen Maßstab, und die Ausweitung von 5G auf unsere Snapdragon 4er-Serie richtet sich an Regionen, in denen es aktuell insgesamt 3,5 Milliarden Smartphone-Nutzer gibt." Mit Xiaomi, Oppo und Motorola haben bereits erste Smartphone-Hersteller angekündigt, nächstes Jahr Geräte mit den neuen Chipsets zu bringen. Diese könnten dann auch deutlich weniger als 200 US-Dollar kosten.
Amon kündigte aber auch eine Expansion bei den Chipsets für mobile Computer an, die zweite Generation der 5G-fähigen Snapdragon 3cx-Plattform. Sie soll 50 Prozent mehr Leistung bei einem ebenso stark reduzierten Stromverbrauch bringen. Bisher wurden außer von Dell und Lenovo kaum 5G-fähige Laptops angekündigt, obwohl Marktforscher in diesem Bereich viel Potenzial sehen. Acer erklärte bereits, noch dieses Jahr erste 2-in-1-Geräte mit den neuen Chipsets bringen zu wollen. Vor allem für Intel dürfte hier eine unliebsame Konkurrenz erwachsen.




Das könnte Sie auch interessieren