Smarte Türsprechanlage 22.03.2019, 09:35 Uhr

Alphago ALP-600: Neue Features dank Firmware Update

Der Hersteller Alphago hat seine smarte Türsprechanlage ALP-600 mit neuen Features versorgt. Neuerungen gibt es zum Beispiel bei der Gesichtserkennung, dem Bewegungssensor und der Signalisierung auf dem Smartphone.
(Quelle: Alphago)
Mit der ALP-600 hat Alphago eine intelligente Türsprechanlage im Programm, die unabhängig vom Internet und ohne Cloud-Anbindung funktioniert und trotzdem mit dem Smartphone oder Fritzfon von AVM zusammenarbeitet. Der Hersteller hat nun ein umfangreiches Firmware Update ausgerollt, das einige neue Features mitbringt.
Mit der Gesichtserkennung können jetzt Relais geschaltet werden, zum Beispiel um eine Tür zu öffnen. Auch der Bewegungssensor ist nun mit Relais koppelbar, so kann das Licht eingeschaltet werden. Außerdem lassen sich nun zwei SIP-Accounts ansprechen, der Nutzer kann zudem einstellen, wie lange das Fritzfon beziehungsweise das Smartphone klingeln sollen, wenn jemand die Klingel betätigt. Wird die Türklingel auf dem Handy beantwortet klingelt es nun nicht mehr auf dem DECT-Telefon weiter und umgekehrt. 
Auch in der Android-App gibt es Neuerungen: Es können jetzt 2 IP Adressen in der App eingetragen werden, Heimnetzwerk und Öffentliche IP Adresse. Sobald man mit dem Handy zu Hause ist, läuft die Übertragung über das lokale Netzwerk. Wenn das Tablet als Monitor für die Kamera in der Türsprechanlage eingesetzt wird, baut sich die Verbindung direkt und ohne Eingabebestätigung auf. 
Für die Zukunft ist die Anbindung an Alexa, Tizen OS und Smartlink geplant. 



Das könnte Sie auch interessieren