FluxPort 10.09.2014, 15:08 Uhr

Smartphone-Akku überall drahtlos nachladen

Der Berliner Wireless-Charging-Anbieter FluxPort will ein deutschlandweites Netzwerk aufbauen, über das Nutzer ihre Smartphone auch unterwegs drahtlos laden können. 
Die Akkus aktueller Smartphones halten bei intensiver Nutzung oft kaum den ganzen Tag durch. Der Berliner Wireless-Charging-Anbieter FluxPort verspricht Abhilfe - und will Nutzern nun über ein deutschlandweites Netzwerk aus geräteunabhängigen Aufladevorrichtungen das kabellose Aufladen ihrer Geräte auch unterwegs ermöglichen.
Das FluxPort-System arbeitet gemäß dem Qi-Standard des Wireless Power Consortium (WPC) und umfasst ein Charging Pad (Sender) sowie einen sogenannten Fluxy (Empfänger). Das Charging-Pad wird dabei mit Energie versorgt und sorgt für eine resonante, induktive Kopplung zwischen Sender und Empfänger. Nach der Integration eines Fluxys kann das Smartphone auf das Charging Pads gelegt und aufgeladen werden.
Der Fluxy selbst wird als Smartphone-Zubehör entweder in der Form eines dünnen Hardcovers oder als Kontaktfläche für den Einsatz unter dem Akkudeckel erhältlich sein. Preise und Verfügbarkeit gab das Unternehmen bislang noch nicht bekannt.
Die Aufladestationen will Fluxport in Läden, Cafés und Restaurant sowie Hotels und weitere Einrichtungen des Dienstleistungsgewerbes installieren. Smartphone-Nutzer können den nächsten FluxPort zum kabellosen Aufladen dann mit der FluxPort-App für Android und Apple iOS per GPS ausfindig machen.



Das könnte Sie auch interessieren