Smartphones
21.05.2019, 17:09 Uhr

Honor zeigt seine neuen Flaggschiffe der 20er-Serie

Mit dem 20 und dem 20 Pro will Honor vor allem Kamerafans überzeugen. Die Preise der Topmodelle des Herstellers sind sehr attraktiv, es gibt allerdings Unsicherheit zu künftigen Updates.
(Quelle: Honor )
Eigentlich wollte Honor mit der Präsentation seiner neuen Top-Smartphones 20 und 20 Pro heute in London ein positives Zeichen setzen, doch dann kam der Bann der US-Regierung gegen Huawei dazwischen, von dem auch die Tochter Honor betroffen ist. Zumindest für die nächsten drei Monate werden aber wohl Android-Updates für die beiden Neuheiten möglich sein.
Im Honor 20 gibt es ein 6,3-Zoll-Display mit 2.340 x 1.080 Bildpunkten, in das die runde 32-Megapixel-Frontcam integriert ist. Die rückwärtige Kamera hat vier Linsen: Der Hauptsensor mit 48 Megapixel und einer Blende von f/1.8 ist der IMX 586 von Sony, dazu gibt es eine 116-Grad-Weitwinkelkamera mit 16 Megapixel, eine Makrolinse und eine Linse für den Bokeh-Effekt mit unterschiedlicher Schärfe auf Vorder- und Hintergrund.
Die weitere Ausstattung umfasst einen Kirin 980 Prozessor, 6 GB RAM, einen Akku mit 3.750 mAh und einen Fingerabdrucksensor an der Seite des Gehäuses. Der Datenspeicher von 128 GB ist nicht erweiterbar. Die Rückseite aus gehärtetem Glas schimmert durch mehrere Schichten und ist jeweils in zwei schwarzen und zwei blauen Varianten erhältlich.
Bei der Pro-Version unterscheidet sich vor allem die rückwärtige Kamera vom Honor 20: Der Sony-Sensor der Hauptlinse hat mit f/1.4 die derzeit größte Blendenöffnung in einem Smartphone, dazu kommen eine Telelinse für einen dreifachen optischen Zoom sowie die Weitwinkellinse und die Makrokamera, die auch das einfache Modell schon hat. Der Akku ist mit 4.000 mAh etwas größer, außerdem stehen 8 und 256 GB Speicher zur Verfügung.
Das Honor 20 gibt es in Deutschland ab dem 4. Juni für 499 Euro. Die Pro-Version folgt Anfang Juli und dürfte mindestens 100 Euro mehr kosten.



Das könnte Sie auch interessieren