MWC 25.02.2019, 08:45 Uhr

Sony zeigt neue Xperia-Smartphones im Breitbildformat

Sony bringt sein neues Flaggschiff Xperia 1 sowie die Mittelklasse-Modelle Xperia 10 und 10 Plus. Eine Besonderheit sind die Displays im 21:9-Format. Ebenfalls neu: das Einsteiger-Gerät L3.
Xperia X1
Xperia X1
(Quelle: Sony )
Die Zeit der XZ- und XA-Modelle ist vorbei, ab sofort benennt Sony seine Smartphones nur noch mit Zahlen. Das jetzt auf dem MWC präsentierte Flaggschiff heißt demnach Xperia 1, die beiden Mittelklassemodelle 10 und 10 Plus. Nur das Einsteigergerät L3 folgt dem L2 des Vorjahres.
Eine Besonderheit der neuen Sony-Generation sind schmale und lange Displays im 21:9-Format, die sich besonders gut zum Ansehen von Filmen und Videos eignen sollen. Beim Flaggschiff Xperia 1 hat dieser Bildschirm eine Diagonale von 6,5 Zoll und nutzt die P-OLED-Technologie mit HDR sowie einer Auflösung von 3.840 mal 1.644 Bildpunkten. Dank des ungewöhnlichen Formats können auf dem Bildschirm zwei Apps gleichzeitig dargestellt werden.
Außerdem bekommt das Xperia 1 erstmals bei Sony eine rückwärtige Dreifachkamera mit 12-Megapixel-Modulen für Weitwinkel- und zweifache optische Zoomfunktionen. Videos können nun mit 4K-Auflösung im 21:9-Format gedreht werden.
Die weitere Ausstattung umfasst eine 8-Megapixel-Frontkamera, den neuen Snapdargon 855 Octacore-Prozessor, 6 GB RAM und 128 GB Datenspeicher, der per MicroSD-Slot um 512 GB erweitert werden kann. Alternativ kann der Steckplatz für eine zweiten SIM-Karte genutzt werden. Für den Sound sorgen Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos.
Der Fingerabdrucksensor liegt nun wieder an der rechten Seite des Gehäuses aus gehärtetem Glas, das gemäß IP65/68 vor Staub und Wasser geschützt ist. Der Akku mit 3.330 mAh kann allerdings nicht mehr wie beim Vorgänger drahtlos geladen werden.
Das Xperia 1 soll im Juni für 949 Euro in Schwarz, Weiß, Grau und Purpur in den Handel kommen.



Das könnte Sie auch interessieren