3.500 Haushalte angeschlossen 01.02.2017, 09:30 Uhr

Tele Columbus versorgt ganze Gemeinde mit Gigabit-Zugang

Der Netzbetreiber Tele Columbus hat sein erstes Gigabit-Projekt gestartet und die bayerische Gemeinde Markt Indersdorf mit Anschlüssen für 1.000 Mbit/s angeschlossen.  
(Quelle: wsf-s - Shutterstock )
Insgesamt 3.500 Haushalte im bayerischen Markt Indersdorf können ab sofort mit Gigabit-Speed online gehen - der Netzbetreiber Tele Columbus hatte die gesamte Gemeinde mit insgesamt 10.000 Einwohnern bereits im Juni 2016 komplett an sein Netz angeschlossen, über die Tochtergesellschaft Kabel & Medien Service wurden damals Tarife mit bis zu 100 Mbit/s angeboten.
Ab August vergangenen Jahres standen dann bis zu 400 Mbit/s zur Verfügung, nun erfolgte die Freischaltung auf 1.000 Mbit/s. Das Netz hat eine Gesamtlänge von 108 Kilometern und deckt 59 Ortsteile ab.
Bei 1 GBit/s ist aber noch nicht Schluss, die Kabelanbieter können mit dem Standard Docsis 3.1 in absehbarer Zeit Bandbreiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde im Download realisieren. Auf der Anga 2016 demonstrierte beispielsweise Unitymedia in einem Testaufbau Geschwindigkeiten von knapp 2 Gbit/s.
Ebenfalls auf der Anga stellte Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter bis zu 20 GBIt/s in Aussicht. Allerdings werde dies erst durch zukünftige Erweiterungen und wohl auch nicht mehr in diesem Jahrzehnt machbar.



Das könnte Sie auch interessieren