Coronavirus 18.03.2020, 13:17 Uhr

Nach Verbrauch des Datenvolumens: Telefónica erhöht die Surf-Geschwindigkeit

Um die mobile Grundversorgung seiner Kunden in Zeiten der Corona-Krise sicherzustellen, hebt Telefónica Deutschland die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens auf 384 Kbit/s an. Es profitieren sowohl O2- als auch und Blau-Kunden.
(Quelle: LDprod/Shutterstock )
Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise will Telefónica Deutschland mit einer speziellen Maßnahme die mobile kommunikative Grundversorgung seiner Kunden sicherstellen. Dazu werde die Surf-Geschwindigkeit nach Verbrauch des inkludierten Datenvolumens auf 384 Kbit/s angehoben, teilte der Münchner Mobilfunkanbieter mit. Regulär liegt die reduzierte Surf-Geschwindigkeit in der Regel bei 32 Kbit/s, was eine vernünftige Nutzung des mobilen Internets nahezu unmöglich macht. 
Mit dieser Aktion, die vorbehaltlich bis Ende April gilt, sollen Privat- und Geschäftskunden der Marke O2 sowie Nutzer der Zweitmarke Blau die relevantesten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert nutzen können. So sei es ohne Einschränkungen möglich, sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben – telefonisch oder via Videotelefonie, über WhatsApp und andere digitale Kanäle.
„Wir stellen eine kommunikative Grundversorgung unserer Kunden sicher“, so Markus Haas, CEO Telefónica Deutschland. Und weiter: „Angesichts der veränderten Lebenssituation unserer Kunden im Zuge der Maßnahmen zur Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus in Deutschland halten wir dieses Vorgehen für sinnvoller als das zusätzliche Angebot eines begrenzten Highspeed-Datenvolumens.“
Die Anhebung der Surf-Geschwindigkeit auf 384 Kbit/s erfolgt automatisch. Die technische Umsetzung erfolgt für O2 Postpaid-Kunden innerhalb der nächsten Tage, für O2 Prepaid-Kunden innerhalb der kommenden ein bis zwei Wochen. Für O2 Free Kunden mit einer Weitersurfgarantie und Nutzer der aktuellen O2 Free Unlimited-Tarife ändert sich nichts.



Das könnte Sie auch interessieren