Expansion 14.11.2017, 11:43 Uhr

Unitymedia plant weitere Filialen

An insgesamt sechs Standorten hat Unitymedia bereits Filialen eröffnet, nun sollen bis Ende des Jahres zwei weitere in Oberhausen und in Dortmund folgen.
Unitymedia-Shop in Bonn
(Quelle: Unitymedia)
Im Januar hatte Unitymedia seine erste Filiale in Köln eröffnet, es folgten fünf weitere Stores in 1A-Lagen in den Städten Essen, Mannheim, Krefeld, Kassel, Bonn und zuletzt Bochum. Aufgrund der "sehr positiven Resonanz" sowie den über Plan liegenden Absätzen sind bis Ende 2017 noch zwei weitere Eröffnungen in Dortmund und im Oberhausener Centro geplant.
"Für 2018/19 wollen wir mit unserem Filialkonzept gezielt weiter expandieren, das heißt wir werden circa 10 weitere Filialen eröffnen. Strategisch gilt für uns hierbei die Maxime, gezielt Standorte in 1A-Lagen auszuwählen, welche, in Abstimmung mit unseren Branded Stores, unsere bisher bestehende Vertriebsoberfläche sinnvoll ergänzen", sagt Volker Podendorf, Sales Director Branded Stores bei Unitymedia, im Gespräch mit Telecom Handel.
Volker Podendorf, Sales Director Branded Stores bei Unitymedia
(Quelle: Unitymedia)
Als mögliche Standorte nennt er Stuttgart, Münster, Frankfurt, Düsseldorf und Wiesbaden. In den Filialen soll zudem im kommenden Jahr das Service-Angebot deutlich ausgebaut werden, sagt Podendorf. Auch das Zubehörportfolio soll demnach erweitert werden. Aktuell hat Unitymedia im Segment Direct Retail 165 Standorte, bis Ende 2019 will man bei 200 angekommen sein. 




Das könnte Sie auch interessieren