Microsoft 13.11.2012, 14:11 Uhr

Windows-Chef nimmt seinen Hut

Microsoft verliert einen seiner wichtigsten Manager. Der Chef der Windows-Abteilung, Steven Sinofsky, verlässt den Software-Konzern völlig überraschend - seine Nachfolgerin hat bereits in seinem Sessel Platz genommen.
Der gestrige Montag war der letzte Arbeitstag von Microsoft-Top-Manager Steven Sinofsky. Der bisherige Chef der Windows-Abteilung verlässt den Konzern überraschend mitten in einer der wichtigsten Umbruchphasen in der Geschichte des Software-Giganten. Sinofsky hatte die Entwicklung des neuen Betriebssystems Windows 8 geleitet, mit dem Microsoft unter anderem auch verlorenen Boden im boomenden Tablet-Markt gutmachen will.
"Es ist unmöglich, die Segnungen zu zählen, die ich in meinen Jahren bei Microsoft erhalten habe. Ich blicke demütig auf die Professionalität und Großzügigkeit von jedem, mit dem ich in dieser großartigen Firma zusammengearbeitet habe", verabschiedete sich Sinofsky überschwänglich. Die Gründe seines Abgangs nannte er nicht, und auch Microsoft schweigt dazu. Medienberichten zufolge soll das Verhältnis Sinofskys zu anderen Führungskräften und auch zu Microsoft-Boss Steve Ballmer belastet gewesen sein.
Sinofskys Nachfolgerin ist Julie Larson-Green. Sie leitet die Software- und Hardware-Entwicklung für Windows, während Tami Reller weiterhin für die Finanzen und das Marketing des Betriebssystem zuständig bleibt. Larson-Green berichtet ab sofort direkt an CEO Steve Ballmer.



Das könnte Sie auch interessieren