Smart Wearables 29.08.2019, 13:00 Uhr

Komsa und Huami schließen Vertriebspartnerschaft

Im Rahmen einer Vertriebskooperation mit Huami können Händler fortan das Smartwatch-Portfolio des chinesischen Herstellers über Komsa beziehen.
(Quelle: SmartPhotoLab/Shutterstock)
Komsa erweitert sein Wearable-Sortiment: Ab sofort können Handelspartner das Smartwatch-Produktportfolio des chinesischen Herstellers Huami über den sächsischen ITK-Distributor beziehen.
Der Huami-Konzern, der auf dem TK-Markt vor allem als Produzent von Xiaomi-Produkten bekannt ist, stellt seit 2015 eigene Wearables unter der Marke Amazfit (Amazing Fitness) her. Aktuell sind neun verschiedene Amazfit-Modelle über Komsa verfügbar.
Gleichzeitig hat Huami angekündigt, das Portfolio für Handelspartner bis zum Jahresende kontinuierlich auszubauen. „Die Amazfit-Smartwatches zeichnen sich durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und durch ihre intuitive Bedienung aus. Davon profitieren vor allem Händler, die ihren Kunden einen einfachen Smartwatch-Einstieg bieten wollen“, erklärt Anja Kratzer, Head of Product, Sales & Marketing B2C bei Komsa.
Und Jiandong Guo, International Sales Manager bei Huami, ergänzt: „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft. Komsa ist für uns aufgrund seiner Professionalität und Leistungsfähigkeit der ideale Partner für den Vertrieb von Amazfit-Smartwatches in Deutschland. Durch die Partnerschaft mit Komsa möchten wir die Distribution dieser Produkte in Deutschland auf breitere Füße stellen."



Das könnte Sie auch interessieren